Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
46 Einträge
conquestofparadise schrieb am 2010.11.19
Agape-Prozess Hinterstoder, Okt. 2010 Lieber Dirk, lieber Terence! Eure Offenheit, Kompetenz und Herzlichkeit, die ich in diesen Tagen erfahren durfte, schwingt nach. Ich habe dauernd nach einer Metapher für diese Tage gesucht. Ich denke, euer Rahmenprogramm war \"Taschenlampe/Scheinwerfer\" für all das, was wir KursteilnehmerInnen in uns mitbrachten. \"Spots/Momentaufnahmen\" vom Innen und Aussen. Je nach Kleingruppe - immer neu gemischt. \"Spiegel/Reflexion\". Sehen können, wollen, dürfen, etwas sichtbar machen - das verändert auch \"Ansichten\"! Und außerdem gabs den \"Bonus-Spot\" wie neu geboren nach Hause zu kommen. Die Wahrnehmung für mich und andere ist wieder sensibilisiert, Gesichter wieder (auch das eigene) ein Geschenk! FAZIT: allen dringend zu empfehlen! Egal, ob sie Mütter, Väter, Körpertherapeuten, Therapeuten od. wer weiss was auch immer sind, denn: dieses Seminar braucht \"nur\" den Menschen, der den Wunsch hat, sich zu entwickeln. lg conquest of paradise
Stefan schrieb am 2010.07.25
Chakren und Enneagramm – dieser Kurs führte zu unwiderruflichen Veränderungen – ich habe mich verändert. Nicht ohne Folgen. Unmöglich zu ahnen was passieren würde aber offen, um mich bewusst auf das Unbekannte, das Neue einzulassen, entstanden Freiräume und ein unvermutetes Potential entfaltete sich. Es ist die beglückende Begegnung mit meinem eigenen abenteuerlichen Leben. Das Leben steht Kopf – weil ich es will – es ist in Bewegung – es atmet frei – es ist in Liebe. danketerencedankedirkdankechristinaunddankeallengefährten! Stefan
Karin Baumgartner schrieb am 2010.07.16
Als ich kurz vor Weihnachten 2009 im Zug von Österreich nach „Nord-Deutschland“ (Bad Gandersheim) sitze, unterwegs zum 1. Teil von „Chakrenarbeit und Enneagramm“, weiß ich nicht, was mich erwartet, aber ich weiß noch, wie ich einen Entschluss fasse: „Diese Chance werde ich nutzen“. Und dann: Antworten auf große Fragen: Warum bin ich, wie ich bin? Könnte ich auch ganz anders sein? Welche Erfahrungen sind so in mich eingebrannt, dass sie mein Leben und meine Gesundheit steuern? Wo in meinem Körper und Energiefeld ist meine Vergangenheit eingespeichert? Und wie bitte komme ich frei davon?? Zu den Folgekursen fahre ich mit Vorfreude, aber auch mit dem Gedanken, was soll denn jetzt noch kommen, ich weiß schon fast alles über mich. Was für ein Irrtum! Es gibt wohl kein Ende des Projektes, das eigene Wesen zu erfassen, das habe ich inzwischen verstanden. Es ist ein Abenteuer, es ist eine Freude, es ist schaurig-schön, die eigene Wahrheit zu erleben. Und vor allem, es ist nicht schwer: es brauchte nur meine Entscheidung, es zu wollen. Terence und Dirk sind mit so viel Einsatz dabei und machen Erlebnisse möglich, die sich vielleicht nur in diesem Raum und vor diesem Hintergrund ereignen können. Es ist schlicht essentiell und ich möchte noch viel von Euch lernen. Alles Liebe, Grüße an alle Weggefährten aus dem Kurs und Danke an Terence und Dirk Karin
elisabeth schrieb am 2010.05.06
als frau und hebamme koste ich durch diese webseite vom baum der erkenntnis. so wichtiges wissen! Danke elisabeth
Susanne Karwehl schrieb am 2010.02.24
Hallo Terence, Hallo Dirk Leinweber, ich habe Dich, Terence, vor einigen Jahren kennen und deine Arbeit sehr schätzen gelernt. Nach einem Wochenend Workshop in der Alten Mühle in Gandersheim warte ich nun mit Bettina und anderen Kolleginnen sehr darauf, dass eine Gruppe hier im Norden starten kann!!!! Es wäre schön, wenn ihr Eure Überlegungen und Aktivitäten bald in unsere Richtung leneken würdet, wir warten auf Euch! Herzliche Grüße, Susanne
Bettina Schumacher-Werner schrieb am 2009.11.27
Hallo Terence Dowling & Dirk Leinweber, schön, daß ich/wir bei Euch im Verteiler sind! Gern haben wir Euer Primär-Enneagramm-Workshop samt Termine für 2010 zur Kenntnis genommen. Noch viel lieber würden wir lesen, ob noch berechtigte Hoffnung besteht für eine “Gruppe Nord” > zur Erinnerung > die Anfrage läuft schon seit mindestens einem Jahr (wir hatten auch schon mal telefoniert). Es gibt immer noch fast 20 (!) Interessierte für eine Arbeitsgruppe im Bereich NORD (der Vorschlag war Nähe HH), weil etliche Anfragen von noch weiter her aus Richtung Berlin/Brandenburg/Meck.Pomm. gern in den Genuß des/der Dozenten & eines längerfristigen Workshops kommen würden. Welche Überlegungen gibt es Ihrer-/Eurerseits in diese Gegend? Im Namen der Interessierten des Bereich Nord, mit lieben Grüßen zum bevorstehenden Advent, Bettina.