Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
40 Einträge
Jéssica Justa Gerth schrieb am 2014.10.27:
Lieber Dirk, liebe Daniela, liebe Gruppe Vilen herzlichen Dank für dieses schöne Wochenende mit euch. Ich hätte nicht gedacht, dass es so erholsam sein kann sich auf diese Reise zur Seele hin einzulassen. Durch eure Anleitung ein Einblick bekommen zu dürfen in die eigene Seele, in das eigene Leben und dem eigenem Umfeld ist so dankbar. Ihr habt es lieb geführt, wir konnten uns als Gruppe sehr schön zusammen finden und voneinander lernen, miteinander auf Erkundungstour gehen. Es war ein sehr sehr schönes Erlebnis. Fühlt euch lieb umarmt, lieben Dank, Jéssi
Magdalena schrieb am 2014.04.11:
Lieber Dirk, danke für die zwei Seminartage in Wien! Das Seminar war für mich sehr spannend und wertvoll. Ich fand es erstaunlich, dass sich alle so auf die Übungen einlassen konnten und dass sich das Gefühlte bei den anderen ziemlich genau wiederspiegelte. Für mich war diese Art der Selbsterfahrung neu. Ich empfand es als unglaublich bereichernd, meine so frühen Erfahrungen ein Stück weit (wieder) zu erspüren. Die Stimmung in der Gruppe war unheimlich vertrauensvoll und ehrlich. Ich fühlte mich akzeptiert und angenommen, so wie ich bin. Ich musste nichts rechtfertigen und brauchte mich nicht zu erklären. Ich fand ein Stück Heimat, von dem ich überwältigt war, es zu finden, wonach ich mich aber im Innersten immer schon sehne. Danke dafür! Du hast diesen Rahmen möglich gemacht und diese zarten Prozesse einfühlsam begleitet. Besonders authentisch fand ich, dass du auch von dir selbst einiges Preis gegeben hast.
Isabella schrieb am 2014.04.11:

Lieber Dirk, Danke! Für das tolle und intensive Seminar! Die Gruppe war fein und deine Führung, Begleitung und die Art wie du uns die Themen nahegebracht hast war einfach genial! Sehr sorgsam, achtsam und doch auch fordernd! Danke!

Hannes schrieb am 2014.02.03:
Ich mag euch sagen, das ihr mein Leben schöner, reicher, mehr meins gemacht habt. Ihr habt mich begleitet das ich meinen Weg auf meinen eigenen Füssen ging. Für euren tiefen Respekt und eure Empathie empfinde ich Dankbarkeit und fühle mich beschenkt.
Th:omas schrieb am 2013.05.13:
Langsam gebe ich mich dem Fluss des Lebens vertrauensvoller hin. Durch die Arbeit mit einer wundervoll haltenden Gruppe und die Unterstützung und Präsenz von Dirk und Terence fange ich an, meinen Schatten zu erkennen. Dadurch dass ich ihn nun wahrnehme, wird er erhellt und wird im Laufe der nächsten Tage, Wochen, Monate und Jahre immer mehr verblassen. Ich wurde schon auf kurzen Workshops und einem Wochenendseminar mit Terence berührt, durfte mich aber noch nie so tiefgehend von innen umkrempeln wie bei der dreiteiligen C&E-Arbeit. Ich bin beschenkt mit Dankbarkeit, einem bunteren Leben, dem besseren Wahrnehmen meines Selbst und meiner Mitmenschen und Patienten. Ich übe mich darin, immer weniger zu WOLLEN, mich statt dessen immer mehr EINZULASSEN, präsent und im Kontakt mit mir und meiner Umwelt zu sein. Ich bin offener im Kontskt mit meinen Patienten, trage eine immer weniger unauthentische Maske, sondern traue mich zu zeigen. Alles wird runder, weicher, erfüllter, kraftvoller. Danke für die bis in den Kern hinein heilsamen Begegnungen, Berührungen, Blicke und Gespräche mit jedem von Euch beiden und jedem aus der Gruppe. Und mittlerweile geht mir das bei fast jeder Begegnung meines Alltages auch so, dass ich denke: Danke für die Begegnung.
Regina schrieb am 2013.04.08:
...bin noch übervoll und fühle mich, wie ich mich lange nicht gefühlt habe...das leben wird wieder bunter & schöner...ich überwinde härten und zweifel...möchte das halten...let`s spread the news about peace&freedom for a better world...danke terence&dirk..danke der gesammten genialen gruppe unter dieser führung...ausnahmslos.
Claudia Köhler schrieb am 2013.02.20:
Lieber Terence und Dirk, das Zwillings Seminar vor einigen Wochen hat mich mit weiterer Information zum Thema inspiriert. Persönlich dürfte ich auch weiter wachsen! Terence großzügigen Umgang (trotz allem!)mit seinem Wissen finde ich wohltuend und vorbildlich. Dirks lückenlose Unterstützung ist berührend. Alles war rund für mich und die Mühle war für solch ein Seminar ein würdiger unterstützender Rahmen. Insgesamt ein großes Danke schön. Claudia Köhler
Andrea Tegeler schrieb am 2013.01.31:
Lieber Dirk, lieber Terence, das Seminar vom vergangenen Wochenende in Bad Gandersheim (\"Überlebte Zwillinge\") war großartig, wundervoll und heilsam. Ich habe selten so ein entspanntes Seminar erleben dürfen - selbst von den Zeiten (Seminarzeiten und Pausen) stand alles auf Entschleunigung, wo ich doch so gerne auf der Überholspur zu sein scheine. Es hat mir jedenfalls sehr sehr gut getan und mich auf meinem Weg ein gutes Stück vorangebracht. Dazu fallen mir Schlagworte ein wie Geborgenheit, Lichtblicke, wundervolle Musik, Geben und Nehmen, Liebe, Vertrauen, Hingabe und über allem der reiche Segen unseres Schöpfers. Herzlichen Dank und schön, dass es Euch gibt!
silvia flößholzer schrieb am 2012.11.16:
Hallo Terence, hallo Dirk! Ein Jahr ist nun schon vergangen, seit wir bei euch/mit euch eine sehr wertvolle Zeit und viele Erkenntnisse erfahren durften. Wir konnten eine kleine Mädels Runde nach Dowling Prinzipien aufrecht erhalten. Doch wir würden uns sehr wünschen, dass ihr beiden für 2013 wieder mal ein Seminar in Österreich halten könntet. Eine schöne und besinnliche Adventzeit wünscht euch Silvia
Ute Ott schrieb am 2012.02.16:
Hallo Terence und Dirk Es waren für mich ganz besondere Tage im Seminar Primär Enneagramm im Februar, ich durfte endlich etwas vervollständigen, was schon lange anstand. Durch dieses Erlebnis gelingt es mir in den Behandlungen die ich geben darf, offener zu sein, für das was sich zeigen will. Irgendwie habe ich das Gefühl als ob das ganze noch arbeitet und sich zu einem Ganzen formiert. Ich durfte viel über mich erfahren und das durch eure Anleitung, die mit viel Leichtigkeit und Lebendigkeit vermittelt wurde. Ich kann es kaum erwarten wiederzukommen und freue mich auf ein Wiedersehen. Ganz liebe Grüße Ute
Claudia schrieb am 2011.10.18:
Lieber Terence, lieber Dirk! Auch ich möchte Euch meinen Dank aussprechen für Primärenneagramm-Workshop am vergangenen Wochenende. Ich habe das Wochenende als tiefe Bereicherung für mich erlebt. Mit großem emotionalen Tiefgang, ich habe selten so viel gelacht, Terence hat eine so großartige Begabung, schräge Geschichten zu erfühlen, zu erzählen, zu spielen... Und selten hab ich so geweint, das Gefühl, das innere Kind in mir langsam wiederzufinden, ist so gut. Rudolf Steiner hats ja schon gesagt, dass Unterricht nur gut war, wenn man wenigstens einmal lachen und weinen musste... da hatte er wohl recht. Ich bin glücklich, im Dezember wiederzukommen, glaube, bei Euch kann ich noch viel lernen. Besonders schön ist, dass meine Arbeit, meine Begegnung mit meinen Patienten sich sofort erfüllter anfühlte. Es ist ein schönes Gefühl, einen Teil dessen, was ich bei Euch bekommen habe, weitergeben zu können. Lieben Dank, bis bald, Claudia
Viola schrieb am 2011.10.17:
Danke für ein großartiges Wochenende in Bad Gandersheim. Bin restlos begeistert vom Erlebten, der Workshop zum Primär-Enneagramm war tiefgreifend, aufwühlend und hat viele neue Sichtweisen geöffnet. Großes Danke an Terence und Dirk, die uns so wunderbar durch alle Erfahrungen begleitet habe - ich habe mich sehr beschützt und geborgen gefühlt! Viola aus Kärnten, die die 1800 km Autofahrt zum Seminarort gerne gefahren ist! 16
Katrin schrieb am 2011.05.27:
Chakren und Enneagrammarbeit Beeindruckt hat mich der Aufbau und das stetige Vordringen in die Tiefe meiner \" Programmierung\" ohne Retraumatisierungen. Die Einfachheit besticht, Eure Präsenz und Wahrnehmung, die Vorbereitung, die individuelle und gesamte Empathie, das ganzheitliche Vorgehen. Egal, wie ich nun funktioniere,ob visuell, audio oder kinesthetisch das Unterbewußtsein wird auf jeden Fall angesprochen und die Verteidigungsmechanismen, bzw. Funktionsmechanismen um in diesem mir mitgegebenen Umfeld möglichtst effektiv zu kompensieren wird durchbrochen. Liebevoll, wenn auch nicht unbedingt undramatisch, nie jedoch invasiv oder traumatisierend. Das Gefühl in dem ich mich jetzt befinde ist verändert, mein Selbst-Verständnis ist gefestigter. Ich nehme mich anders wahr, akzeptiere mich ohne Dauerbeschallung durch meine innere kritische Stimme. Super, oder? Das Leben ist für mich einfacher geworden, unabhängiger vom feed back. Tiefes Ausatmen meinerseits. Freue mich auf mehr...
hemma schrieb am 2010.11.24:
lieber dirk! lieber terence! eine chakrenaufstellung in der fortlaufenden gruppe, begleitet von euch beiden - und dann ist da die gewissheit, boden unter den füßen zu haben. danke, dass ihr einen raum erschafft, in dem auch das dunkle platz hat. das hat dem licht so richtig die tür geöffnet ... ein halbes jahr nach der aufstellung spüre ich immer noch ihre heilsamen wellen. aus ganzem herzen sende ich euch meinen dank! hemma
conquestofparadise schrieb am 2010.11.19:
Agape-Prozess Hinterstoder, Okt. 2010 Lieber Dirk, lieber Terence! Eure Offenheit, Kompetenz und Herzlichkeit, die ich in diesen Tagen erfahren durfte, schwingt nach. Ich habe dauernd nach einer Metapher für diese Tage gesucht. Ich denke, euer Rahmenprogramm war \"Taschenlampe/Scheinwerfer\" für all das, was wir KursteilnehmerInnen in uns mitbrachten. \"Spots/Momentaufnahmen\" vom Innen und Aussen. Je nach Kleingruppe - immer neu gemischt. \"Spiegel/Reflexion\". Sehen können, wollen, dürfen, etwas sichtbar machen - das verändert auch \"Ansichten\"! Und außerdem gabs den \"Bonus-Spot\" wie neu geboren nach Hause zu kommen. Die Wahrnehmung für mich und andere ist wieder sensibilisiert, Gesichter wieder (auch das eigene) ein Geschenk! FAZIT: allen dringend zu empfehlen! Egal, ob sie Mütter, Väter, Körpertherapeuten, Therapeuten od. wer weiss was auch immer sind, denn: dieses Seminar braucht \"nur\" den Menschen, der den Wunsch hat, sich zu entwickeln. lg conquest of paradise
Stefan schrieb am 2010.07.25:
Chakren und Enneagramm – dieser Kurs führte zu unwiderruflichen Veränderungen – ich habe mich verändert. Nicht ohne Folgen. Unmöglich zu ahnen was passieren würde aber offen, um mich bewusst auf das Unbekannte, das Neue einzulassen, entstanden Freiräume und ein unvermutetes Potential entfaltete sich. Es ist die beglückende Begegnung mit meinem eigenen abenteuerlichen Leben. Das Leben steht Kopf – weil ich es will – es ist in Bewegung – es atmet frei – es ist in Liebe. danketerencedankedirkdankechristinaunddankeallengefährten! Stefan
Karin Baumgartner schrieb am 2010.07.16:
Als ich kurz vor Weihnachten 2009 im Zug von Österreich nach „Nord-Deutschland“ (Bad Gandersheim) sitze, unterwegs zum 1. Teil von „Chakrenarbeit und Enneagramm“, weiß ich nicht, was mich erwartet, aber ich weiß noch, wie ich einen Entschluss fasse: „Diese Chance werde ich nutzen“. Und dann: Antworten auf große Fragen: Warum bin ich, wie ich bin? Könnte ich auch ganz anders sein? Welche Erfahrungen sind so in mich eingebrannt, dass sie mein Leben und meine Gesundheit steuern? Wo in meinem Körper und Energiefeld ist meine Vergangenheit eingespeichert? Und wie bitte komme ich frei davon?? Zu den Folgekursen fahre ich mit Vorfreude, aber auch mit dem Gedanken, was soll denn jetzt noch kommen, ich weiß schon fast alles über mich. Was für ein Irrtum! Es gibt wohl kein Ende des Projektes, das eigene Wesen zu erfassen, das habe ich inzwischen verstanden. Es ist ein Abenteuer, es ist eine Freude, es ist schaurig-schön, die eigene Wahrheit zu erleben. Und vor allem, es ist nicht schwer: es brauchte nur meine Entscheidung, es zu wollen. Terence und Dirk sind mit so viel Einsatz dabei und machen Erlebnisse möglich, die sich vielleicht nur in diesem Raum und vor diesem Hintergrund ereignen können. Es ist schlicht essentiell und ich möchte noch viel von Euch lernen. Alles Liebe, Grüße an alle Weggefährten aus dem Kurs und Danke an Terence und Dirk Karin
elisabeth schrieb am 2010.05.06:
als frau und hebamme koste ich durch diese webseite vom baum der erkenntnis. so wichtiges wissen! Danke elisabeth
Susanne Karwehl schrieb am 2010.02.24:
Hallo Terence, Hallo Dirk Leinweber, ich habe Dich, Terence, vor einigen Jahren kennen und deine Arbeit sehr schätzen gelernt. Nach einem Wochenend Workshop in der Alten Mühle in Gandersheim warte ich nun mit Bettina und anderen Kolleginnen sehr darauf, dass eine Gruppe hier im Norden starten kann!!!! Es wäre schön, wenn ihr Eure Überlegungen und Aktivitäten bald in unsere Richtung leneken würdet, wir warten auf Euch! Herzliche Grüße, Susanne
Bettina Schumacher-Werner schrieb am 2009.11.27:
Hallo Terence Dowling & Dirk Leinweber, schön, daß ich/wir bei Euch im Verteiler sind! Gern haben wir Euer Primär-Enneagramm-Workshop samt Termine für 2010 zur Kenntnis genommen. Noch viel lieber würden wir lesen, ob noch berechtigte Hoffnung besteht für eine “Gruppe Nord” > zur Erinnerung > die Anfrage läuft schon seit mindestens einem Jahr (wir hatten auch schon mal telefoniert). Es gibt immer noch fast 20 (!) Interessierte für eine Arbeitsgruppe im Bereich NORD (der Vorschlag war Nähe HH), weil etliche Anfragen von noch weiter her aus Richtung Berlin/Brandenburg/Meck.Pomm. gern in den Genuß des/der Dozenten & eines längerfristigen Workshops kommen würden. Welche Überlegungen gibt es Ihrer-/Eurerseits in diese Gegend? Im Namen der Interessierten des Bereich Nord, mit lieben Grüßen zum bevorstehenden Advent, Bettina.